Artikel
5 Kommentare

Happy Birthday – 2 Jahre Purzelpfunde

Happy Birthday

Es ist soweit – Purzelpfunde wird 2 Jahre alt – Happy Birthday!!! Vor zwei Jahren, 24 Monaten, 104 Wochen, 730 Tagen oder 17520 Stunden habe ich meinen ersten Beitrag online gestellt und damit meinen Weg zum Traumgewicht öffentlich gemacht. Nachdem in den ersten Monaten vor allem Freunde und Familie meine Beiträge gelesen haben, sind immer mehr Leser dazu gekommen. Ich verdanke meinem Blog unglaublich viel und bin stolz, dass ich heute sein zweijähriges Bestehen feiern darf. Und aus diesem Grund werde ich das letzte Purzelpfundejahr noch einmal Revue passieren lassen und dir auch einen kleinen Ausblick auf das nächste Jahr geben. 

Nachdem im ersten Jahr mehr oder weniger alles glatt gelaufen ist, verlief das zweite Jahr umso holpriger. Vor einem Jahr habe ich private Entscheidungen getroffen, die mein Leben so ziemlich auf den Kopf gestellt haben. Von dem einen auf den anderen Tag war nichts mehr wie vorher und das hat auch ernährungstechnisch seine Spuren bei mir hinterlassen. Ich hab monatelang nach einer neuen Wohnung gesucht, in der ich mich wieder Zuhause fühlen konnte. Diese Suche hat mich total aus dem Gleichgewicht gebracht. Ich musste mich sowieso wieder neu sortieren und hatte leider keine eigenen vier Wände, in die ich mich zum Schutz zurück ziehen konnte. Im Sommer wurde ich dann für meine Geduld belohnt und konnte mich endlich in meinem neuen Zuhause einrichten.

Ausbildung zur Ernährungsberaterin

Beruflich habe ich letzten Februar die Ausbildung zur Gesamtheilichen Ernährungsberaterin begonnen. Ich wollte endlich meine Lücken in Sachen Ernährungswissenschaften schließen und Basiswissen erlangen. Wie funktioniert die Verdauung genau, welche Vitamine bewirken was im Körper, wie ernähren sich zum Beispiel Diabetiker richtig und welche Ernährungsform ist die richtige für mich? Auf all diese Fragen bekomme ich in meiner Ausbildung nach und nach Antworten und das fühlt sich super an. In dieser Ausbildung habe ich während des letzten Jahres auch immer wieder gemerkt, dass Kalorienzählen nicht mehr die richtige Methode für mich ist. Sie hat mich vor allem im ersten Jahr sehr unterstützt und ich denke, dass ich ohne sie nicht so viel abgenommen hätte. Jetzt ist es aber Zeit für eine neue Abzweigung auf meinem Weg zum Traumgewicht. Ich bin ein riesen Fan von basenbildender Ernährung geworden und möchte noch viel mehr darüber lernen.

Freunde, Familie und natürlich Tom

Auch sonst hat sich im letzten Jahr vieles bei mir bewegt. Neue Menschen, die ich nicht mehr missen möchte, sind in mein Leben getreten, während ich mich von anderen Wegbegleitern verabschiedet habe. Ich hab den Wert von wahrer Freundschaft erkannt und wurde wieder einmal darin bestätigt, dass meine Familie immer hinter mir steht. Mein Hund Tom war natürlich treu an meiner Seite und hat mir an so manchem einsamen Sonntag Gesellschaft geleistet. Dank ihm bin ich nicht wieder zurück in mein altes Couchpotato-Dasein gefallen, sondern habe viel Zeit draußen verbracht. Er hat mich nicht nur auf Wanderungen begleitet, er lag auch unzählige Male vor meiner Couch und war immer parat, wenn ich ein bisschen Zuneigung nötig hatte.

Abnehmtechnisch hat sich dieses Jahr allerdings nicht so viel bewegt wie noch im ersten Purzelpfundejahr. In der ersten Jahreshälfte habe ich immer wieder mal ein paar Pfunde verloren und war im Juni sogar mal bei 84,3 Kilo, mein absolutes Tiefstgewicht. Das konnte ich in der zweiten Jahreshälfte leider nicht halten und hab die Kilos nach und nach wieder zugenommen. Rein gewichtstechnisch war das Jahr 2018 also eher eine Nullrunde. Vor allem gegen Ende des Jahres hat mich das immer mehr gestresst. Mein wöchentlicher Wiegetag hat mich so sehr unter Druck gesetzt, dass ich Mitte November beschlossen habe, erst heute wieder ein Gewichtsupdate zu veröffentlichen. Heute Morgen hatte ich die Zahl schwarz auf weiß auf der Waage stehen und jetzt geht es wieder weiter.

Ich bin wieder zurück!

Dieses Jahr habe ich nicht ganz so viele Beiträge veröffentlicht wie noch im ersten Purzelpfundejahr. Das lag zum einen am Zeitfaktor aber vor allem an einer Schreibblockade seit letztem Herbst. Oft saß ich vor meinem Laptop mit einem interessanten Thema im Kopf und hab einfach nicht die richtigen Worte gefunden. Deshalb habe ich nicht nur meinen Wiegetag ausgesetzt, ich habe mir auch bewusst eine Auszeit vom Bloggerleben genommen. So hatte ich viele Wochen Zeit um mir Gedanken über meine Ernährung, meinen Blog und meine Zukunft zu machen. Durch das Auf und Ab auf der Waage war ich von Selbstzweifeln geplagt. Ich habe mich gefragt, ob ich wirklich noch ein Vorbild für andere sein kann und ob ich meinen zukünftigen Abnehmweg weiter öffentlich mit dir teilen möchte. Pünktlich zum zweiten Bloggeburtstag bin ich aber wieder mit neuer Energie und vielen Plänen für das kommende Jahr zurück. Mir wurde bewusst, wie wichtig mir mein Blog noch immer ist und dass ich weiterhin auch deine Begleitung auf deinem Weg zum Traumgewicht sein möchte. Und siehe da, sobald die Entscheidung zum weitermachen getroffen war, flogen die Finger auch wieder wie gewohnt über die Tastatur und die Worte sind nur so aus mir rausgesprudelt. 

Was erwartet dich im dritten Lebensjahr von Purzelpfunde?

Zuallererst einmal wieder regelmäßige Beiträge. Und damit meine ich nicht nur einmal im Quartal, sondern deutlich öfter. Ich will verschiedene Ernährungsformen ausprobieren und dir davon berichten. Begonnen habe ich am Montag mit sechs zuckerfreien Wochen. Dazu wirst du in den nächsten Tagen einen Beitrag von mir zu lesen bekommen. 

Den Wiegetag wird es nur noch einmal pro Monat geben, so kann ich wieder entspannter mit der Waage umgehen und behalte trotzdem einen Überblick über meine Fortschritte. Ab sofort findest du immer am ersten Mittwoch des Monats mein Gewichtsupdate auf dem Blog. 

Natürlich gibt es auch wieder einen regelmäßigen Newsletter von mir. Er wird in Zukunft immer am Anfang des Monats erscheinen und dir einen Rückblick über den vergangenen Monat und einen Ausblick auf den kommenden Monat geben. So weißt du immer welche Themen dich in den nächsten Wochen erwarten und auf was du dich freuen kannst. 

Was mein Weg zum Traumgewicht angeht, möchte ich es noch in diesem Jahr unter die 80 Kilo Marke schaffen. Das ist ungefähr ein Kilo pro Monat und sollte mit meinen Plänen auch gut umsetzbar sein. So kann ich dann beim nächsten Bloggeburtstag hoffentlich nicht nur viele veröffentlichte Beiträge feiern, sondern auch ein neues Tiefstgewicht!!! 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken. Was wäre ein Blog, ohne Leser? Es ist schön, dass du so geduldig warst und immer noch zu meinen Lesern gehörst! Und jetzt geht’s los, ab ins nächste Lebensjahr von Purzelpfunde!!!

5 Kommentare

  1. Hallo Katrin,

    toll, dass du wieder da und aktiv in deinem Blog bist! Weiter geht es – trotz aller ups and downs hast du dein Ziel fest im Auge 🙂 Ich mag deinen Schreibstiel sehr und erkenne vieles wie es sich auch bei mir entwickelt hat und auch heute verhält. Ich bin gespannt auf deine „Experimente“.

    LG
    Sebastiaan

    Antworten

    • Lieber Sebastiaan
      Schön, dass du bei Purzelpfunde dabei bist und du dich sogar in meinem Abnehmweg wiederfindest.
      Hast du demfall einen ähnlichen Weg hinter oder noch vor dir?
      Liebe Grüße
      Katrin

      Antworten

    • Liebe Lucy,
      vielen Dank für deine Unterstützung. Es ist schön zu wissen, dass du immer hinter mir stehst!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Antworten

  2. Tipps zum abnehmen Fettfrei und systematisch abnehmen ohne zu hungern oder sonst was.(Spezifischer Blogbeitrag)…. Das hier hat mir auch weitergeholfen vor allen hier lernen Sie wie Sie bestimmte Hormone aktivieren und schneller und vor alles ganz gesund abnehmen ohne Jojo Effekt und ohne Sorgen zu haben :https://bit.ly/2FqKV7U

    Antworten

Schreibe einen Kommentar