10.10. – 16.10.2018 / minus 1,1 kg

Tadadada… Meine zweite Basenfastenwoche macht sich bemerkbar, seit letztem Mittwoch habe ich wieder ein gutes Kilo abgenommen. Ich bin jetzt also fast wieder da, wo ich im Juni aufgehört habe! Am Sonntag Abend habe ich die zweite Fastenwoche mit einer Mango beendet und seit Montag esse ich auch gerne mal zu zwei Mahlzeiten am Tag gute säurebildende Lebensmittel. Die Fastenwochen tun mir richtig gut, ich merke wieder wenn ich satt bin, meine Lust auf Süßigkeiten ist verschwunden und ich verbringe wieder viel mehr Zeit in der Küche. Mein Kühlschrank ist voll mit gesunden und frischen Lebensmitteln, die Lust auf Bewegung ist zurück und ich fühle mich einfach pudelwohl! So kann es weitergehen und ich bin wirklich gespannt welche Zahlen ich dieses Jahr noch auf meiner Waage begrüßen darf!

03.10. – 09.10.2018 / minus 1,3 kg

Die erste Basenfastenwoche liegt hinter mir und ich hab in der letzten Woche 1,3 Kilo abgenommen, darüber freue ich mich wirklich sehr. Weil mir das Basenfasten so gut tut, bin ich diese Woche in die Verlängerung. Allerdings ergänze ich eine Mahlzeit am Tag mit guten säurebildenden Lebensmitteln wie zum Beispiel Quinoa, Dinkelnudeln oder Joghurt. Am Ende der Woche werde ich dann entscheiden, wie ich ab Montag weiter mache. Das Basenfasten hat also den gewünschten Effekt: ich bin wieder drin im gesunden Essverhalten, habe einige Pfunde zum Purzeln gebracht und bin wieder viel schneller satt. So kann es weitergehen, ich bin gespannt wie viele Purzelpfunde dieses Jahr noch drin liegen.

26.09. – 02.10.2018 / minus 1,6 kg

Mein Basenfasten zeigt Wirkung, die Zunahme von letzter Woche ist wieder weg und darüber bin ich ziemlich froh. Ich hab die 9 auf der Waage also nochmal erfolgreich abgewandt. So nah wie letzter Woche will ich ihr wirklich nicht mehr kommen… Hinter mir liegen jetzt drei Basenfastentage und so langsam geht es bergauf. Am ersten Tag war ich nicht so gut gelaunt und am zweiten Tag hatte ich Kopfschmerzen ohne Ende. Ich denke das war das Entgiften, denn ich hab in den letzten Wochen ziemlich viel Kaffee getrunken. Am Ende des dritten Tages fühle ich mich aber ziemlich wohl und bin guter Dinge, was meine restlichen Fastentage angeht.