Artikel
2 Kommentare

Chocolate Brownie Energy Balls

Chocolate Brownie Energy Balls

Wie ihr wisst, sind Energy Balls meine absolute Lieblingsalternative zu industriell gefertigten Süßigkeiten. Sie bestehen aus gesunden Zutaten und sind so der perfekte Süßigkeitenersatz für Genuss ohne Reue. Wenn ihr mal Lust auf Schokolade pur habt, ist mein neues Rezept einfach perfekt: Chocolate Brownie Energy Balls. Sie schmecken extrem schokoladig und sind sehr lecker.

Trotz der gesunden Zutaten sind die kleinen Kugeln sehr kalorienhaltig, esst also nicht alle auf einmal. Das ist auch gar nicht nötig, denn sie lassen sich für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Im Folgenden findet ihr das Rezept. Probiert auch mal meine Chocolate Chip Energy Balls aus, sie erinnern an leckere Chocolate Chip Cookies.

Lasst es euch schmecken!

 

Chocolate Brownie Energy Balls

Schokolade pur - gesunde Energy Balls für den Heißhunger nach Schokolade.

Portionen: 25 Kugeln
Kalorien: 980 kcal
Zutaten
  • 100 g Cashewkerne
  • 20 g Leinsamen geschrotet
  • 7 Medjool Datteln (ca. 80 g)
  • 2 EL reines Kakaopuler (ca. 20 g) stark entölt
  • 1-2 EL Wasser
Anleitungen
  1. Zuerst werden die Cashewkerne und der geschrotete Leinsamen in einem Mixer zu einem feinen Mehl zerkleinert. Wenn ihr die Energy Balls lieber gröber habt, werden die Zutaten nicht zu fein zerkleinert.

  2. Auch die Datteln werden im Mixer zerkleinert und anschließend mit dem Cashew-/Leinsamenmehl und dem Kakaopulver vermischt.

  3. Mit 1 - 2 EL Wasser wird die Mischung jetzt zu einer klebrigen Masse vermischt. Zum kneten können die Hände oder ein Teigschaber verwendet werden.

  4. Zum Schluss werden 25 etwa gleich große Energy Balls geformt.
Rezept-Anmerkungen

Bei 25 Energy Balls hat 1 Chocolate Brownie Energy Ball 40 kcal.

 

2 Kommentare

  1. Hei 🙂 Hab grad deine Chocolate Browny Energy Balls gemacht 😉 bin überrascht wie gut die sind :)) Hatte allerdings nur Haselnüsse.. Aber echt lecker ;)) Liebe Grüsse, Steffi

    Antworten

    • Liebe Steffi
      Mir ging es genau so – ich konnte nicht glauben, dass sie so intensiv nach Schokolade schmecken!
      Freut mich, wenn dir mein Rezept gefällt.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar