Artikel
2 Kommentare

Gesunder Reiseproviant

Gesunder Reiseproviant

Du hast eine längere Autofahrt auf der Autobahn vor dir? Oder zwischen dir und deinem nächsten Ferienort liegt eine mehrstündige Zugfahrt? Dann solltest du auf keinen Fall vergessen, gesundes Essen für unterwegs mitzunehmen. Denn wenn der Hunger kommt und du nichts dabei hast, ist meist nur Ungesundes von der Raststätte oder dem Zugrestaurant in greifbarer Nähe. Hier findest du Tipps, wie du das umgehen kannst.

Wir stehen kurz vor den Osterferien, spätestens dann ist der Reiseproviant wieder ein Thema. Ich selbst habe gestern über acht Stunden auf dem Weg nach Berlin im Auto verbracht. Früher habe ich mir auf solchen Fahrten immer unterwegs etwas zu essen besorgt. Oft habe ich ein Sandwich oder ein fertiges Menü an der Autobahnraststätte gegessen. Wenn ich länger mit dem Zug unterwegs war, habe ich meist am Bahnhof vor der Abfahrt noch schnell etwas für unterwegs gekauft. Leider ist das Speisenangebot an Bahnhöfen oder Autobahnraststätten eher von ungesunder Natur. Entweder kann man ein Sandwich mit zuckerhaltiger Remoulade und fettiger Wurst kaufen oder es gibt ein Menü aus stark verarbeiteten Lebensmitteln. Gesunde Snacks wie Gemüsesticks findet man nur, wenn man genauer hinsieht. Und oft sind gesunde Snacks wie Gemüsesticks oder Obst überteuert, wenn man sich unterwegs damit eindecken will.

Aber wie schaffe ich es, mich auch unterwegs gesund zu ernähren?

Dieses mal wollte ich alles anders machen. Ich hab mir im Vorhinein überlegt, mit welchem gesunden Reiseproviant ich mich vor der Abfahrt eindecken kann. Mit dieser Liste bin ich los und habe alles Notwendige eingekauft. Aus Zucchinis, Pilzen, Zwiebeln und Cherry Tomaten habe ich mir einen leckeren Salat zubereitet und ihn mit Balsamicoessig abgeschmeckt. Dazu habe ich Paprika, Gurken und Radieschen gewaschen und geschnippelt. Zum Dessert gab es eine geschälte und geschnittene Mango und als Gehirnnahrung für unterwegs eine selbstgemachte Nussmischung. Natürlich Nüsse in ihrer reinen Form und nicht gesüßt oder gesalzen. Für den kleinen Hunger zwischendurch habe ich mir noch Äpfel und eine Banane eingepackt. Aufgrund der Temperaturen habe ich das Ganze in die Kühltruhe geschichtet und sicher im Auto verstaut. Da ich auf längeren Fahrten gerne mal einen Kaffee trinke, habe ich auch diesen im Vorhinein aufgebrüht und in eine Thermosflasche umgefüllt. Nun noch ein paar Flaschen Mineralwasser ins Auto und die Fahrt konnte losgehen.

So vorbereitet haben wir uns dann am Sonntagnachmittag auf den Weg nach Berlin gemacht. Da wir zu zweit unterwegs waren, konnte immer der Beifahrer den Fahrer mit Essen versorgen. Vor allem als wir nach nur zwei Stunden schon das erste Mal im Stau standen. Im Nu wurde die Gemüsebox aus der Kühltruhe genommen und wir haben hungrig das ganze Gemüse verputzt. Der McDonalds an der Raststätte stellte für uns keine Versuchung mehr da, da wir zu jeder Zeit genügend leckeres und gesundes Essen im Auto dabei hatten. Da wir nur gesunde und leichte Lebensmittel eingepackt hatten, waren wir nach dem Essen nie müde und konnten unsere Fahrt ohne Probleme fortsetzen.

Welche Lebensmittel eignen sich als gesunder Reiseproviant?

Alle Lebensmittel, die du vorab schon vorbereiten kannst, eignen sich hervorragend zum mitnehmen. Denn unterwegs muss es meist schnell gehen. Auch wenn es natürlich besser ist, wenn man sich genügend Zeit für Pausen nimmt und sie in Ruhe an einer Raststätte verbringt. Vor allem frisches Gemüse kann super vorab vorbereitet werden. Ob geschälte Möhren, Gurkensticks, geviertelte Paprika oder Cherry Tomaten – alles kann ganz einfach zwischendurch gegessen werden. Auch ein selbst gemachtes Sandwich kann gut mitgenommen werden. Achte darauf, dass du eher zum Vollkornbrot greifst und es mit gesunden Beilagen wie zum Beispiel Gurkenscheiben und Salatblättern pimpst. Das hält dein Sandwich nicht nur frisch, sondern auch noch knackig. Wer lieber ein selbstgemachtes Müsli mit Joghurt und frischen Früchten mitnimmt, kann natürlich auch das tun. Nüsse oder selbst gemachte Energie Balls sind tolle Energielieferanten für lange Autofahrten. Packe einfach ein, worauf du Lust hast und was in deiner Kalorienbilanz drin liegt. Kalorienärmere Lebensmittel sind nicht nur gut für deine Kalorienbilanz, auch für deine Fitness hinter dem Steuer sind sie besser als zum Beispiel ein großer Teller mit Pasta.

Kalorien und Geld sparen

Wenn du genauso wie ich Kalorien zählst, ist es so natürlich auch viel einfacher. Ich wusste jederzeit wie viele Kalorien mein Essen hat und habe es schon beim Zubereiten in meine App eingetragen. So musste ich nicht rätseln, wie schwer das Brötchen denn nun ist und ob ich gerade 50 oder 100 ml Salatsoße esse. Ein anderer, nicht zu unterschätzender Vorteil ist der finanzielle Aspekt. Ein selbstgemachter Reiseproviant kostet oft nur ein Bruchteil von den unterwegs angebotenen Speisen. Vor allem bei Getränken wie Kaffee ist das Sparpotential sehr hoch.

Klar, vorab muss eindeutig mehr Zeit in die Vorbereitung investiert werden. Aber trotzdem war ich schwer begeistert von meinem Proviant. Dank meiner leckeren Mango zum Frühstück, haben mich nicht mal die frisch gebackenen Croissants von der Tanke interessiert. Am Sonntag werden wir die Reise zurück in die Heimat antreten und vorab wieder unsere Glasboxen mit frischen Lebensmitteln füllen. So steht einer kalorienarmen und leckeren Autofahrt nichts mehr im Wege.

Falls du in den Osterferien auch eine längere Fahrt mit dem Zug oder Auto vor dir hast, probiere es doch gleich mal aus und bereite dir vorab einen leckeren Reiseproviant zu.

Hab schöne Ferien und genieß die freien Tage!

 

 

 

2 Kommentare

  1. Liebe Katrin, das ist ein ganz toller Blogg!!! Ich freue mich, dass es so gut für dich läuft! Weiter so!

    Antworten

    • Liebe Annette
      Vielen Dank für dein Kompliment.
      Ich bin schon ganz gespannt, was mich am Mittwoch auf der Waage erwartet!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar