Artikel
0 Kommentare

Fünf gesunde Frühstücksideen

Die Meinungen gehen ja ganz schön auseinander, was das Thema Frühstück angeht. Ist es die wichtigste Mahlzeit des Tages, ist es überhaupt nötig oder kann ich auch ohne Frühstück energiegeladen in den Tag starten? Egal welcher Meinung du bist, eines ist sicher, es gibt unzählige Möglichkeiten für ein gesundes Frühstück. Ein paar von meinen Frühstücksideen findest du hier.

1 – Smoothie oder Lassi

Immer wenn es bei mir schnell gehen muss, ich aber nicht ohne Frühstück aus dem Haus gehen will, mache ich mir einen Smoothie zum Start in den Tag. Entweder gibt es einen grünen Smoothie oder ich mische zur Abwechslung mal Obst mit Joghurt zu einem leckeren Lassi. Es gibt unzählige Ideen für beide Varianten, je nach Geschmack wählst du die Zutaten aus.

Reste-Smoothie

Bei grünen Smoothies achte ich darauf, dass das Verhältnis von Gemüse und Obst ungefähr bei 60:40 liegt. Gemüse hat weniger Kalorien als Obst und zusammen sind sie das perfekte Team für einen gesunden Boost am frühen Morgen. Smoothierezepte findet ihr bei meinen Lieblings-Smoothies.

Mango-Pflaume_Lassi

Wenn ich mich für die Variante mit Joghurt entscheide, erinnert es eher an einen Fruchtlassi. Meist gebe ich nur ein oder zwei Sorten Obst mit Joghurt und Leinsamen oder Haferflocken in den Mixer. Vor allem mit Haferflocken hält mich der Lassi bis zur nächsten Mahlzeit satt.

 

2 – Obst und Früchte

Wenn am Mittag oder Abend ein größeres Essen auf mich wartet, versuche ich bei den restlichen Mahlzeiten Kalorien einzusparen. Je nachdem lasse ich das Frühstück ganz weg oder esse eben nur Obst und Früchte. Vor allem im Sommer ist die Auswahl an frischen Früchten, Obst und Beeren ja riesig. Ob du die Früchte pur isst, sie mit Nüssen und Samen kombinierst oder dir eine Melonenpizza zubereitest – auch hier ist deiner Kreativität keine Grenze gesetzt.

Wassermelonenpizza Obst und Beeren

 

3 – Joghurtbowl

Joghurt zusammen mit Obst, Früchten, Beeren und verschiedenen Toppings ist mein absolutes Lieblingsfrühstück. Es gibt so viele Kombinationsmöglichkeiten, auch hier kann jeder essen, was ihm schmeckt. Zuerst kommt ungefähr 100 g Naturjoghurt in die Bowl, ich bevorzuge den Vollfett-Joghurt, weil er am Wenigsten verarbeitet ist. Dazu kommen je nach Saison Beeren oder Früchte in meine Joghurtbowl. Und am Schluss kommt noch ein gesundes Topping drauf. Hier ist es wie bei der Nicecream, es gibt unzählige Möglichkeiten: Haferflocken, Leinsamen, Sesam, gehackte Nüsse, Hanfsamen, gepuffter Quinoa,… Keine meiner Joghurtbowls sieht gleich aus, ich mische jedes Mal wieder andere Zutaten zusammen.

Joghurtbowl mit Banane und Kiwi Joghurtbowl mit Beeren und Banane

 

4 – Brot oder Brötchen

Seit meiner Ernährungsumstellung esse ich fast kein Brot mehr, weil es doch recht viele Kalorien hat. Doch manchmal hab ich einfach Lust auf eine Scheibe Brot oder ein frisches Brötchen, vor allem beim gemütlichen brunchen oder einem ausgedehnten Sonntagsfrühstück. Dann lange ich auch zu, kombiniere es aber mit gesunden Zutaten. Entweder mache ich mir ein Brot mit Frischkäse, Tomaten, Kräutern und Sprossen oder ich genieße auch mal Käse oder Lachs dazu. Dann gibt es aber auch noch jede Menge Salatgurke, Tomaten und anderes Gemüse dazu, an dem ich mich dann satt essen kann.

Tomatenbrot mit Sprossen Brot mit Käse und Lachs

 

5 – Fruchtquark

Ja ich weiß, Quark ist kein komplett cleanes Lebensmittel. Und trotzdem findet er immer wieder seinen Weg auf meinen Speiseplan. Entweder auf der Melonenpizza oder eben gemischt mit Früchten und Beeren. Er ist ein bisschen reichhaltiger als Joghurt und hält mich deshalb auch länger satt. Ähnlich wie bei der Joghurtbowl, wähle ich je nach Saison meine Beeren oder Früchte aus. Meistens bleibt es bei einer Sorte die ich entweder dem Quark unterhebe oder die ich mit dem Quark zusammen vermixe. Bei der ersten Variante hast du noch mehr von der Frucht, beim vermixen bekommst du eine einheitliche Masse. Mir schmeckt beides sehr gut! Obendrauf kommt dann auch wieder ein Topping deiner Wahl, du kannst zum Beispiel auch selbstgemachtes Granola untermischen und das Ganze mit Früchten oder Beeren dekorieren.

Himbeer- und Heidelbeerquark

 

Ich hoffe, ich konnte dich mit meinen fünf gesunden Frühstücksideen inspirieren, am Morgen auch mal etwas Neues auszuprobieren und wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Schreibe einen Kommentar